Elysia xpressor 500

(1)
Price

769.00 €

*

Shipping
Free Shipping
 

Item number
elysiaXPRSSR500
Manufacturer
Elysia
Hinweis-Block (CMS-Block)
Nein
Hersteller-URL
http://www.elysia.com/
Patrick & Julian

siehe Fazit!!

Elysia Xpressor 500- Stereokompressor für jede Lunchbox Erfahrungsbericht aus dem Homestudio bei Mix und Recording. Vorbemerkung: Der Elysia überzeugt bereits beim ersten Kontakt durch sehr sehr gute Verarbeitung. Die Potis sind groß, rutschfest und in kleinen Schritten gerastert, was sehr gutes Drehverhalten und punktgenaue Einstellungen möglich macht. 
Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach. Durch Druck auf den untersten der vier Druckknöpfe mit der alles beschreibenden Beschriftung „Kick it“ wird der Kompressor aus dem Bypass scharf geschaltet. Zu den speziellen technischen Merkmalen möchte ich hier nicht weiter eingehen! Für Recherchen dieser Art sei aber die Homepage des Herstellers ( www.elysia.com ) wärmstes empfohlen. Die Seite beschreibt jede Funktion ausgiebig, auch auf deutsch!, mit Video/Hörbeispielen und für die Alles- wissen-wollenden auch die Messwerte, Abmessung, Gewicht etc. Alles da. Ein Kumpel und ich haben den Kompressor sowohl beim Mix als auch in der Recordingchain ausprobiert. Zuerst zu den Erfahrungen die wir mit dem Xpressor beim Mischen gemacht haben. Vorweg zu sagen ist, dass man sich auf den Kompressor einlassen muss. Heißt: Frei machen von den Erwartungen die man an „gewöhnliche“ Kompressoren hat. Dies gilt vor allem bei der Dynamikbearbeitung von Drumsets. Kompressionen von -10 bis -15 dB sind durchaus okay und den richtig Gain aufreißen auch. Denn dann wird aus der Kick eine Kick-Ass Drum. Der Sound wird angedickt und klingt dennoch sehr klar (den Schaltwegen sei dank!). In diesem Zuge sei noch schnell der Sidechainfiter genannt der grandioses vollbringen kann. Drumgruppen oder komplette Mixe lassen sich dadurch „obenrum“ auch stark komprimieren ohne dass die Kick den Takt vorgibt. Heißt, den Sidechain auf zB. 60 hZ gestellt lässt sich pumpen des gesamten Materials vermeiden. Die Kick wird nicht mit in die Kompression genommen. Das finden wir sehr gut! Wir haben den Elyisa auch auf Saiteninstrumenten getestet. Eine Gitarrenmischung gewährte uns einen Einblick auf die andere, geschmeidigere Seite des Kompressors. Bei eingeschalteter Auto-Fast- sowie Warm-Mode Funktion und geschmeidiger 50/50 Mixreglereinstellung, wurde die Gitarre leicht angedickt und die Transienten abgefedert. Und das alles bei erhaltener Natürlichkeit. Versteht sich. Das Ergebnis überzeugt und zeigt auf eine gewisse Art die Vielseitigkeit des Kompressors. Die exzellenten Werte beim Rauschabstand tuen ihr übriges. Die Mischung klingt clean und dicht zugleich. 
Der Mixregler ist ein ausgesprochen gutes Feature! Ohne ihn klingt der Elysia teilweise zu bissig und greift an Stellen zu hart ein, an denen es möglicherweise nicht gewollt ist. Wir waren überrascht wie vielseitig der Kompressor einsetzbar ist. Hier ein kleines Beispiel, wie aus der kleinen Kiste ein Effektkompressor wurde:
Wir haben mit Überkompression experimentiert. Die negativen Ratiowerte machen es möglich. Dazu eine langsame Attackzeit von 80ms, ein Release von 12ms, einem Gain auf +11 dB und akkurater Mixeinstellung lassen die Kompression auf unserem Drumset wie einen Exciter wirken. Bei der Snare werden Raumanteile hervorgehoben, die vorher (scheinbar) nicht da waren. Sehr beeindruckend. Nun zum Einsatz in der Recordingchain. Das Ergebnis überrascht kaum. Was nicht negativ zu verstehen sein sollte. Der Elysia lässt sich zur Peakreduktion auf jeden Fall gut bis sehr gut einsetzen! Bei eingeschaltetem Auto-Lock federt er sehr gut! Jedoch schien es uns, dass die Kompression auch schon bei niedrigen Ratio- und Thresholdwerten zu aggressiv vorging. Das Signal wurde durch die leichte Kompression zweifellos klanglich aufgewertet ( Class A ;) ), um jedoch angenehmere und für Vocals wünschenswerte Eigenschaften entstehen zu lassen schien der Eylsia ehr ungeeignet zu sein. Zeit für ein Fazit. Ohne Zweifel eines der best -verarbeiteten Geräte die wir bisher in die Finger bekommen haben. Sehr hochwertiger Sound mit sehr flexiblen Charaktereigenschaften. Dank der verschiedenen Features wie dem Mixregler, den negativen Ratio und dem Sidechainfilter lässt sich sehr viel mit dem Elysia experimentieren. Auch auf die Schnelle gesuchte Kompressionen lassen sich problemlos finden! Wir meinen zu guter Letzt, dass die LED- Anzeige ,welche die Pegelreduzierung anzeigt, vom Hörgefühl abweicht. Es scheint als arbeite diese zu unverhältnismäßig stark. Man sollte sich hier lieber auf seine Ohren als auf seine Augen verlassen- finden wir.